Seite 8

Temporal Relations

When narrating in any time frame, it is critical to establish the sequence of events or how the events relate to each other in time. What happened before something? What happened after something? What is going on since something happened? What conditions existed up to or until an event? One expresses time relations with prepositions, adverbs, and conjunctions.

prepositionadverbconjunction
vor (before) dativevorher (previously)bevor (before)
seit (since) dativeseitdem / seither (since then)seit / seitdem (since, ever since)
nach (after) dativedanach / nachher (afterwards)nachdem (after)
bis (until) accusativebisher (up until now)bis (until)
während (during) genitivewährenddessen (during which)während (while)

  1. Prepositions require a noun: vor Sonnenaufgang (before dawn); seit seinem Unfall (since his accident); nach dem Seminar (after the seminar); bis nächsten Freitag (until next Friday); während des Gesprächs (during the conversation).

  2. Adverbs in these cases are time expressions, therefore precede expressions of manner and place. If the adverb comes first in a sentence, then it is followed immediately by the finite verb then the subject. Beispiel: Vorher sprach er über Luther gern im Seminar. Er sprach über Luther vorher (time) gern (manner) im Seminar (place). (Previously he often spoke in the Seminar about Luther.)

  3. Conjunctions: finite verbs come at the end of the clause. Clauses with the conjunctions may precede or follow the main clause. Beispiel: Seitdem Malina in Deutschland war, sprach sie nur Deutsch. Malina sprach nur Deutsch, seitdem sie in Deutschland war.

In the following exercises, you will learn to manipulate the time expressions among the parts of speech: change a prepositional phrase to an adverbial construction: After work we went to a movie. (preposition) --> We finished work. Afterwards we went to a movie. (adverb) --> After we finished work, we went to a movie. (conjunction).

Here are the same sentences in German: Nach der Arbeit gingen wir ins Kino. (preposition) --> Wir waren mit der Arbeit fertig. Danach gingen wir ins Kino. --> Nachdem wir mit der Arbeit fertig waren, gingen wir ins Kino.

Note how the sentences rephrase the statements. The first sentence is a simple sentence with a prepositional phrase. The second sentence changes the prepositional phrase into an independent sentence. The third statement is a compound sentence with two clauses joined with a conjunction.

Reconstructing the sentences also involves changing parts of speech, for example, from nouns to verbs: Seit der Wiedervereinigung Deutschlands... --> Seitdem Deutschland sich vereinigte, ....

These exercises can be a bit complex and challenging. Yet this kind of linguistic manipulation yields a deep understanding of how language works, in English as well as in German. You will need to add or reconstruct elements of the sentences in order to make them work. In order to clarify to yourself how this works, you will need to translate the sentences into English.


Übung 8-a. Zeitverhältnisse. Translate into English. Work with a partner. Beispiele:

    1. Während wir im Urlaub waren, raubte ein Einbrecher unser Haus aus.
    2. Während unseres Urlaubs raubte ein Einbrecher unser Haus aus.
    3. Wir waren im Urlaub. Währenddessen raubte ein Einbrecher unser Haus aus.
    1. Wir warteten hier, bis die Post kam.
    2. Bis die Postlieferung warteten wir hier.
    3. Die Post kam. Bisher warteten wir hier.
    1. Vor der Reformation konnte man Ablässe kaufen.
    2. Bevor die Reformation begann, konnte man Ablässe kaufen.
    3. Die Reformation begann. Vorher konnnte man Ablässe kaufen.
    1. Nachdem der Kaiser abdankte, rief Scheidemann die Republik aus.
    2. Nach der Abdankung des Kaisers rief Scheidemann die Republik aus.
    3. Der Kaiser dankte ab. Scheidemann rief danach die Republik aus.
    1. Deutschland vereinigte sich 1990 wieder. Seither gibt es nur ein Deutschland.
    2. Seit der Wiedervereinigung Deutschlands gibt es nur ein Deutschland.
    3. Seitdem Deutschland sich wiedervereinigte, gibt es nur ein Deutschland.


Übung 8-b. Zeitverhältnisse. This exercise will require some brainstorming with a partner.

  1. Nach der Belagerung Magdeburgs im dreißigjährigen Krieg verwüsteten die kaiserlichen Truppen die Stadt.
  2. Deutsche Soldaten kämpften gegen die Herero in Südwestafrika. Währenddessen starben viele Tausende Herero.
  3. Bevor Mozart nach Prag reiste, komponierte er seine 40. Symphonie.
  4. Seit dem Ende des Ersten Weltkriegs hatte Deutschland keine Kolonien mehr.
  5. Bis Robert Koch das Tuberkulosebazillus entdeckte, verstand man nicht, was diese Krankheit verursachte. (Do not use "bisher".)
  6. 1918 bekamen Frauen das Wahlrecht in Deutschland. Bisher durften Frauen nicht wählen.
  7. Die Deutschen gründete das Deutsche Reich, nachddem die Franzosen den Deutsch-Französischen Krieg verlor.
  8. Während Martin Luther sich in der Wartburg aufhielt, übersetzte er die Bibel.
  9. Vor dem Mauerfall war Deutschland in Ost und West geteilt.
  10. Seitdem Deutschland 1871 das Reich gründete, wurde die deutsche Nation eine Weltmacht.
  11. Bis Ende des zweiten Weltkriegs starben 60 Millionen Menschen in der Welt. (Do not use "bisher".)


Der Holocaust

Der Nationalsozialismus basierte seine Politik auf einer Rassenideologie. Nach dem Ersten Weltkrieg beschuldigten Konservative und Rechtsradikaler die Juden für die Niederlage Deutschlands. Aber das war natürlich widersinnig: Seitdem die Römer in Deutschland waren, umfasste die Juden weniger als ein Prozent der Bevölkerung Deutschlands. Und die Deutschen verfolgten und unterdrückten die Juden vom Anfang ihrer Geschichte bis 1945. Aber der Holocaust stellte keine logische Folge eines tiefgewurzelten Antisemitismus dar.

Der Holocaust war ein durchgeplanter und systematisch ausgeführter industrialisierter Massenmord an 6 Millionen wehrlosen und schuldlosen Menschen in Europa mit dem Ziel, alle Juden restlos auszurotten. Die beispiellosen Ungeheuerlichkeiten stellten den zentralen Grundsatz der NS-Politik dar und einzig und allein Deutschland organisierte und führte die Gräueltaten aus (egal ob Leute aus anderen Ländern mithalfen).

Der Holocaust, auch die Schoah genannt, war ein radikaler Bruch von allen Normen und Praktiken des menschlichen und gesellschaftlichen Handelns. Aus diesem Grunde müssen alle Menschen den Holocaust studieren. Wie konnte das Land der "Dichter und Denker" das größte Verbrechen der Geschichte begehen? Weil eine so hochzivilisierte Kultur wie Deutschland plötzlich zurück auf bestiale Gewalt zurückgriff, muss man sich fragen, ob auch sowas auch in meiner Welt passieren könnte.

Der Holocaust begann mit der Machtergreifung der Nationalsozialismus im Januar 1933 and endete, nachdem die Allierten ganz Deutschland erobert hatte. Grob vereinfacht verlief die Vernichtung der Juden in Etappen:

  1. Ausgrenzung, Arisierung, Entrechtung
  2. Ghettoisierung, Deportationen
  3. Massenexekutionen und Vergasungen
Der Zweite Weltkrieg begann am 30. September mit dem Überfall Polens. Nach Beginn des Russlandfeldzuges im Mai 1941 waren spezielle Einsatzgruppen eingesetzt, um möglichst viele Juden in Polen und in der Sowjetunion zu töten. Sie löschten die Bevölkerung ganzer Dörfer und Städte einschließlich Frauen und Kinder aus. Bis Ende 1941 fielen den Einsatzgruppen ca. 500 000 Juden in die Hände. Um die "seelische Belastung" der Täter zu reduzieren, begannen um die Jahreswende 1941/42 die ersten Gaswagen Juden mittels der Auspuffgase des Motors zu töten.

Dieses Video ist die einzige erhaltene Dokumentation einer Massenexekution in der Kleinstadt Liepaja in Lettland: Liepaja

Die meisten Opfer starben in Vernichtungslagern und der berüchtigtste von allen war Ausschwitz, wo mindestens 1,1 Millionen Juden ums Leben kamen. Auschwitz war ein "Arbeitslager". 3 Kilometer entfernt bauten die Deutschen Auschwitz II in Birkenau, das Vernichtungslager. Das Gift Zyklon B benutzte man, um Menschen zu töten, ein Gift, das vorher man benutzte, um Ratten zu bekämpfen. Dieses Gift tötete Menschen in wenigen Sekunden. Ende 1941 startete die Vergasung in Auschwitz. Anfang 1942 trafen am laufenden Band Transporte aus Deutschland sowie von Frankreich bis Rumänien ein. Bei der Ankunft selektierte ein Offizier die Juden. Arbeitsfähige kamen zum Arbeitseinsatz in die Fabriken. Die Schwächeren kamen in die Gaskammern. Die Deutschen errichteten drei weitere Lager; in Treblinka, Belzec und Sobibor. In diesen Lagern fanden keine Selektionen statt, sie waren reine Vernichtungslager. Die Gaskammern sahen wie Duschräume aus und sollte eine hygienische Maßnahme sein. Hunderttausende gingen so ahnungslos in den Tod. 1945 wurde es allen klar, dass Deutschland den Krieg verlor. Die Massentötungen gingen trotzdem immer noch weiter. Vermutlich verließ der letzte Transport am 27 März 1945 Berlin.

Es war den Nazis so wichtig, alle Juden auszurotten, dass sie noch alle Mittel zu diesem Zweck anwendeten, als es keine Frage mehr gab, dass der Krieg verloren war. Hass verbannte Vernunft und Verstand.


9-8c: Inhaltsfragen zum Text Arbeiten Sie mit einem anderen / einer anderen Partner/in zusammen! Schreiben Sie Antworten zu den Fragen mit ganzen Sätzen.
  1. Was beschuldigeten rassistische Deutsche die Juden nach dem Ersten Weltkrieg?
  2. Wie groß war die jüdische Bevölkerung in Deutschland?
  3. Wann begann der Antisemitismus in Deutschland?
  4. Warum m¨ssen wir den Holocaust studieren?
  5. Wie lange dauerte der Holocaust?
  6. Was sind "Ausgrenzung" und "Entrechtung" auf englisch?
  7. Wie begann der Zweite Weltkrieg?
  8. Was machten die Einsatzgruppen?
  9. Sehen Sie sich das Video "Liepaja" an. Sehen Sie Frauen und Kinder, oder nur Männer?
  10. Wo starben über eine Millionen Juden?
  11. Wie heißt das Gift, das die Juden in Auschwitz töteten?
  12. Was machte der Offizier, wenn die Juden ankamen?
  13. Gab es ausser Auschwitz andere Vernichtungslager? Wenn ja, wie hießen sie?
  14. Große Frage: Erklären Sie am Beispiel der Nazipolitik die Bedeutung des letzten Satzes des Lesestücks!