Seite 4

-ing in German: simple and very cool grammar

In the following story by Bertolt Brecht, there are a couple of adjectives that are made by adding a "-d" on the infinitive of a verb.
A verbal adjective or adverb can be made from a verb in German by adding a "-d" to the infinitive. These are called "present participles":
  • denken = "to think" / denkend = "thinking"
  • folgen = "to follow" / folgend = "following"
  • arbeiten --> arbeitend = "working"
  • lachen --> lachend = "laughing"

Übung 10-4a. Partizipien Präsens Change the relative clause to a gerundive construction. Watch adjective endings!

Beispiel: Das ist der Mann, der laut singt. --> Das ist der laut singende Mann. (That is the man who sings loudly. --> That is the loudly singing man.)

  1. Das ist das Schiff, das schnell sinkt. _____________________________________________________

  2. Das ist eine Frau, die fotographiert. ________________________________________________

  3. Das sind die Leute, die arbeiten. ____________________________________________________

  4. Das ist eine Pflanze, die wächst (strong verb). _______________________________________________

  5. Das sind die Tiere, die laufen. _____________________________________________________

  6. Das ist das Kind, das liest. __________________________________________________________

  7. Das sind die Kirschbäume, die im April blühen. _________________________________________

  8. Das ist ein Mann, der gut aussieht (!). _______________________________________________________

  9. Das sind Musiker, die schön spielen. _______________________________________________________

  10. Das ist ein Hund, der laut bellt (bark). ________________________________________________________

  11. Das ist ein Auto, das schnell fährt. ____________________________________________

Bertolt Brecht (1898-1956) is a major literary figure of the twentieth century, whose poetry, prose, and especially his plays earned international acclaim. Brecht staunchly opposed Nazism and had he not fled Nazi Germany, he would certainly have been murdered. Brecht's works were overwhelmingly critical of politics and society. Literature, in Brecht's view, should educate the public and stimulate responses, discussion, even controversy. The following text is a parable by Brecht. A parable is a short fictitious story that illustrates a moral or lesson.

The text also contains some examples of relative clauses. Examples are underlined.

Bertolt Brecht: Maßnahmen gegen die Gewalt

Als Herr Keuner, der Denkende, sich in einem Saale vor vielen gegen die Gewalt aussprach, merkte er, wie die Leute vor ihm zurückwichen und weggingen. Er blickte sich um und sah hinter sich stehen -- die Gewalt. "Was sagtest du?", fragte ihn die Gewalt. "Ich sprach mich für die Gewalt aus", antwortete Herr Keuner. Als Herr Keuner weggegangen war, fragten ihn seine Schüler nach seinem Rückgrat. Herr Keuner antwortete: "Ich habe kein Rückgrat zum Zerschlagen. Gerade ich muss länger leben als die Gewalt." Und Herr Keuner erzählte folgende Geschichte:

In die Wohnung des Herrn Egge, der gelernt hatte, nein zu sagen, kam eines Tages in der Zeit der Illegalität ein Agent, der zeigte einen Schein vor, welcher ausgestellt war im Namen derer, die die Stadt beherrschten und auf dem stand, dass ihm gehören solle jede Wohnung, in die er seinen Fuß setzte; ebenso sollte ihm auch jedes Essen gehören, das er verlange; ebenso sollte ihm auch jeder Mann dienen, den er sähe.
Der Agent setzte sich in einen Stuhl, verlangte Essen, wusch sich, legte sich nieder und fragte mit dem Gesicht zur Wand vor dem Einschlafen: "Wirst du mir dienen?"
Herr Egge deckte ihn mit einer Decke zu, vertrieb die Fliegen, bewachte seinen Schlaf und wie an diesem Tage gehorchte er ihm sieben Jahre lang. Aber was immer er für ihn tat, eines zu tun hütete er sich wohl: Das war, ein Wort zu sagen.
Als nun die sieben Jahre herum waren und der Agent dick geworden war vom vielen Essen, Schlafen und Befehlen, starb der Agent. Da wickelte ihn Herr Egge in die verdorbene Decke, schleifte ihn aus dem Haus, wusch das Lager, tünchte die Wände, atmete auf und antwortete: "Nein."

Moral: Gerade ich muss länger leben als die Gewalt.

 
  • "Maßnahmen" = actions to take
  • "die Gewalt" = violence; here: power or authority enforced by threat of violence (fascism)
  • "der Denkende" = ein Mann, der denkt
  • "der Saal" = here: auditorium
  • "merken" = to notice
  • "zurückwichen" (zurückweichen) = flinch, step back
  • "sich umblicken" = look arouond
  • Gewalt is personified here.
  • "nach dem Rückgrat fragen" = to inquire about his spine (ask why he had no backbone, i.e. courage)
  • "zum Zerschlagen" = to be smashed (i.e. "I do not have a backbone for smashing.")
  • "Zeit der Illegalität" = time of illegality (i.e. the period when government authority did not act according the rule of law -- nazi period)
  • "ausgestellt" = issued
  • "im Namen derer": "derer" = genitive plural (of those)
  • "beherrschen" = dominate, controll
  • "...auf dem stand..." = on which was written
  • "in die er seinen Fuß setzte" = in which he set foot
  • "verlangen" = demand
  • "dienen" = to serve
  • "den er sähe" = whom he would see
  • "vertrieb" (vertreiben) = shoo away, drive away
  • "bewachte" (bewachen) = stand watch over
  • "gehorte" (gehorchen) = obey
  • sich hüten vor = make sure not to do
  • das Befehlen = commanding / ordering around
  • wickeln = to wrap
  • verdorben = rotten, putrid
  • schleifen = to drag
  • das Lager = here: den, room
  • tünchen = whitewash
  • aufatmen = to sigh


Übung 10-4b. Do you get it?

It is one thing to understand the words. The goal is to understand the meaning. Literary texts allow us to think about how we use language.

In English, describe what Brecht is trying to convey in his parable.