Seite 10

Lesen und Schreiben

Übung 6-10a: Was machen deutsche Jugendliche gern in der Freizeit? Schreiben Sie Sätze aus den Satzteilen unter der Grafik.

  • die Hälfte: 50 % (12)
  • ein Drittel: 33 % (13)
  • zwei Drittel: 66 % (23)
  • ein Viertel: 25 % (14)
  • drei Viertel: 75 % (34)
  • ein Fünftel: 20 % (15)

  1. Über (over) zwei Drittel der Jugendlichen (of young people), nämlich ____ Prozent der Jugendlichen
  2. Etwas weniger (fewer, less) als zwei Drittel, also ____ Prozent,
  3. Etwa (about) drei Fünftel, das heißt _61_ Prozent der Jugendlichen,
  4. Genau (exactly) die Hälfte der Jugendlichen, also ____ Prozent,
  5. Über ein Drittel, nämlich (namely) ____ Prozent,
  6. Genau ein Drittel, also ____ Prozent der Jugendlichen,
  7. Für ____ Prozent der Jugendlichen
  8. Nur ein Prozent weniger, das heißt ____ Prozent,
  9. Und genau ein Viertel, nämlich ____ Prozent,
  1. sehen am liebsten fern.
  2. kauft gern ein.
  3. liest gern in der Freizeit.
  4. ist Ausgehen die beste Freizeitbeschäftigung (free-time activity).
  5. interessiert sich für Sport.
  6. treffen sich mit Freunden.
  7. surft im Internet.
  8. hören in ihrer Freizeit gern Musik.
  9. beschäftigt sich (occupy themselves) mit dem Computer und Videospielen.
 

  1. _____________________________________________________________________________________________

  2. _____________________________________________________________________________________________

  3. Etwa drei Fünftel, das heißt 61 Prozent der Jugendlichen, sehen am liebsten fern.

  4. _____________________________________________________________________________________________

  5. _____________________________________________________________________________________________

  6. _____________________________________________________________________________________________

  7. _____________________________________________________________________________________________

  8. _____________________________________________________________________________________________

  9. _____________________________________________________________________________________________

 


In den Semesterferien

Die Studierenden an der Friedrich-Schiller-Universität erzählen, was sie in den Semesterferien gemacht haben:

(Vocabulary words are footnoted. Click on the footnote number.)

Kathrin, Studium: Anglistik  

Also, abends -- und natürlich auch am Wochenende -- habe ich mich mit meinen Freunden getroffen und dann sind wir in ein Café gegangen und haben uns unterhalten1. Samstags haben wir oft in dem Klub "Rosenkeller"2 gefeiert. Da sind übrigens die meisten aus meinem Freundeskreis3 hingegangen, weil die Atmosphäre in dem mittelalterlichen4 Weinkeller so toll ist. Außerdem haben wir verschiedene Konzerte in der Kulturarena5 besucht. Katja, meine Mitbewohnerin, ist aber eine Frühaufsteherin und hat oft gemotzt6, weil Freunde manchmal mit mir nach Hause nach dem Ausgehen gekommen sind und wir haben ihren Schlaf gestört7.

Timo, Studium: Soziologie  

Ich bin Mitglied8 bei Greenpeace, weil ich mich für den Umweltschutz9 engagiere. In unserer Gruppe sind wir etwa 15 Leute gewesen und haben uns im August und im September zweimal in der Woche getroffen. Damals ist unsere Aktion "Grüne Innenstadt10" gelaufen. Wir haben den Leuten gezeigt, wie man mit einfachen Mitteln11" seine Wohngegend schöner machen kann. Das hat natürlich viel Zeit gekostet -- fast meine ganze Freizeit ist dafür draufgegangen. Aber es hat mir auch mehr Spaß als alle anderen Hobbys gemacht.

Maya, Studium: Romanistik 

In meiner Freizeit in den Semesterferien habe ich meistens Bücher, vor allem Romane gelesen, aber auch andere Literatur. Damit meine ich eigentlich französische Literatur, denn meine französische Freundin schickt mir immer literarische Bücher, weil sie auch französische Literatur studiert. Ein- oder zweimal in der Woche bin ich auch in unsere Stadtbücherei12 in die Uni-Bibliothek gegangen. Ich habe viele Bücher ausgeliehen13. Manchmal bin ich am Wochenende mit meiner Freundin ins Kino gegangen. Am liebsten haben wir Zeichentrickfilme14 gesehen. Ich weiß, dass das eher etwas für Kinder ist, aber es hat mir einfach Spaß und meiner Freundin auch.

Patrick, Studium: Informatik 

In den Semesterferien habe ich meine Freizeit meistens zu Hause verbracht. Da habe ich Musik gehört oder Computerspiele gespielt. Ich habe letztes Jahr in den Sommerferien gejobbt und mir einen neuen Computer gekauft. Nachmittags sind dann auch meine Freunde gekommen. Dann haben wir zusammen gespielt und unsere Spiele ausgetauscht. Es ist nämlich nicht so teuer, wenn man sich nicht alle Spiele selbst kaufen muss.

Sarah, Studium: Chemie 

Also, an Wochentagen bin ich gar nicht ausgegangen, aber samstags bin ich eigentlich immer in einen Club gegangen. Manchmal sind wir mit dem Zug nach Erfurt gefahren und haben die Klubs da besucht. Mit dem Zug ist Erfurt nur eine halbe Stunde von Jena entfernt. Dann sind wir immer erst um vier Uhr nach Hause gekommen. Meine Eltern wohnen auch in Erfurt und ich habe sie auch oft besucht und manchmal bei ihnen übernachtet. Allerdings hat es ihnen nicht ganz gefallen, wenn ich so spät in der Nacht ins Haus gekommen bin.

Lars, Studium: Sportwissenschaft 

Wie ich meine Freizeit in den Semesterferien verbracht habe? Ich habe Fußball gespielt. Mittwochs, freitags und samstags bin ich zum Training in den Fußballverein gegangen. Das war natürlich super, weil ich mich da auch mit meinen Freunden getroffen habe. Dann haben wir manchmal noch in der Cafeteria gegessen. Ich finde das allerdings immer nicht so gut. Das Essen in der Cafeteria ist nämlich nicht immer so frisch. Nach dem Training habe ich deshalb auf dem Markt frisches Obst und Gemüse gekauft und zu Hause selber gekocht. Ich habe auch als Taxi-Fahrer gejobbt und etwas Taschengeld verdient. Sonntags bin ich immer mit meinem Vater (ein großer Fußball-Fan) zusammen ins Stadion gegangen und uns ein Spiel angeschaut.

 


Vokabeln

1sich unterhalten: to chat, to have a good time [RETURN TO TEXT]
2Der Rosenkeller is a popular student club, established in 1966. [RETURN TO TEXT]
3der Freundeskreis: circle of friends [RETURN TO TEXT]
4mittelalterlich: medieval [RETURN TO TEXT]
5die Kulturarena: a large outdoor concert arena by the city theater in Jena [RETURN TO TEXT]
6motzen: to gripe [RETURN TO TEXT]
7stören: to disturb [RETURN TO TEXT]
8der Mitglied: member [RETURN TO TEXT]
9der Umweltschutz: environmental protection [RETURN TO TEXT]
10die Innenstadt: the downtown [RETURN TO TEXT]
11mit einfachen Mitteln: with simple means [RETURN TO TEXT]
12die Stadtbücherei: city library [RETURN TO TEXT]
13ausleihen: to borrow [RETURN TO TEXT]
14der Zeichentrickfilm: cartoon, animated film [RETURN TO TEXT]