Seite 1

Kapitel 5

Verkehrsmittel, Reisen, Urlaub, Ferien, Ausflüge

Wiederholung: Modalverben

In German, modal verbs refer to six auxiliary verbs:
  • können: can, able to
  • müssen: must, have to
  • wollen: want to
  • sollen: should, ought to, supposed to
  • dürfen: may, be permitted to, be allowed to
  • mögen: like to; also to like a person or thing (and its subjunctive form möchten: would like)
Übung 5-1a: Modalverben / Wiederholung A summary is presented in this video:

  • Modalverben

    Review the video and complete the exercise imbedded in the video.


  • Tipp

    Umlauts on PC-Keyboard (United States) and Mac

    For PCs You can use the numerical escape codes. These work in most text fields, such as on BOLT. You need a full keyboard with the number pad on the right.

    • Number Lock should be ON
    • Use the left-side ALT key (for most keyboards; try the right if it doesn't work)
    • Hold down the ALT key and type a number on the number pad on the right as follows (while holding the ALT key down). When you release the ALT key, you will have the following character:
      • Ä - 0196
      • Ö - 0214
      • Ü - 0220
      • ß - 0223
      • ä - 0228
      • ö - 0246
      • ü - 0252
    You could also add the German keyboard through your computer settings. The German keyboard has the umlauts on the right. Careful: It also switches the "z" and "y".

    Short cut in MS-Word: These short cuts do not seem to work in text fields other than MS-Word.

    1. Hold down Ctrl and Shift, then tap ":" (colon)
    2. Release Ctrl and Shift
    3. Tap the letter "a" to get "ä"
    1. Hold down Ctrl and Shift, then tap ":" (colon)
    2. Release Ctrl and Shift
    3. Hold down Shift and tap the letter "A" to get capital "Ä"
    The same goes for the other umlauts:

    Hold down Ctrl and Shift, then tap : (colon), release Ctrl and Shift, tap the letter "o" or "u" to get "ö" or "ü"

    Hold down Ctrl and Shift, then tap : (colon), release Ctrl and Shift, hold down Shift and tap the letter "O" or "U" to get "Ö" or "Ü"

    For ß:

    1. Hold down Ctrl and Shift, then tap "&"
    2. Then tap "s"
    3. There is no capital "ß"

    Macs are real easy and the umlauts will print on any text program:

    Hold down the "alt" (alt - option) key and type "u". Let go and type letter.

    • alt + u --> a = ä
    • alt + u --> A = Ä
    • alt + u --> o = ö
    • alt + u --> O = Ö
    • alt + u --> u = ü
    • alt + u --> U = Ü
    • and... alt + s = ß


    Übung 5-1b: Freunde Einladen Work in groups of three or four. Use modal verbs to invite your partners to do things on the weekend, to decline, and to give reasons.
    1. Was willst du am Freitag machen? Am Samstag? Am Sonntag? (What do you want to do on Friday, Saturday and Sunday? )
    2. Pick three. Copy them on the lines below next to the days.
    3. Add the times as indicated.
    Möglichkeiten ankreuzen (check off possibilities):
    • auf eine Party gehen
    • ins Kino gehen
    • ins Museum gehen
    • zum Abendessen kommen
    • nach Hause fahren
    • ein Referat schreiben
    • in der Bibliothek lernen
    • ins Restaurant gehen
    • in die Kneipe gehen
    • ins Theater gehen
    • ins Konzert gehen
    • Billiarde spielen
    • Karten spielen
    • zum Staatspark fahren
    • nach New York fahren
    • einkaufen gehen
    • Sonstiges: _________________________
    Was ich am Wochenende machen (will, muss, möchte, soll):

    Freitag: _______________________________ um ______ Uhr

    Samstag: _______________________________ um ______ Uhr

    Sonntag: _______________________________ um ______ Uhr

    Laden Sie Ihren Partner / Ihre Partnerin ein! (Use the information you filled in above. Pick a logical modal verb.)
    1. Sagen Sie, was Sie machen wollen! (Say what you want, should, must do): Ich will am Freitag um sieben Uhr Billiarde spielen.
    2. Laden Sie die Partnerin / den Partner ein! (Invite your partner.) Willst du mit mir Billiarde spielen?
    • mit uns (with us)
    • mit mir (with me)
    • bei mir (at my place)
    • bei uns (at our place)
    • bei Krista (at Krista's place)
    • zu mir (to my place)
    • zu uns (to our place)
    • zu den Eltern (to my parents' place).
    Leider muss der Partner / die Partnerin absagen. (Your partner has to decline the invitation.) Er/Sie kann nicht. (Partner/in sagt:) Ich kann leider nicht Billiarde spielen.
    Ich muss / will / soll ...
    • am Freitag um sechs Uhr nach Hause gehen.
    • am Samstag um acht Uhr in die Kneipe gehen.
    • u. s. w. (etc.)
    1. Notieren Sie, was Ihre Partnerin / Ihr Partner am Wochenende machen will (muss, soll).
    2. Berichten Sie! Zum Beispiel: Ich will am Freitag um sechs Uhr Billiarde spielen. Fritz kann nicht am Freitag mit mir Billiarde spielen. Er muss am Freitag um sechs Uhr nach Hause gehen.


    Übung 5-1c Rollenspiel: Hausarbeiten zuteilen Arbeiten Sie in Gruppen zu viert. Sie wohnen mit zwei oder drei anderen Studenten in einer Wohngemeinschaft (WG). Sie verhandeln (negotiate) darüber, wer welche Hausarbeit macht. Tragen Sie die Namen ein.
    This is a role-playing exercise, which means you practice and act out parts, then perform the parts.
    HausarbeitMontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag
    das Treppenhaus und den Flur kehren / zweimal in der Woche     
    Geschirr spülen / jeden Tag     
    Geschirr abtrocknen / jeden Tag     
    Im Wohnzimmer Staub saugen und Staub wischen / dreimal in der Woche     
    das Bad putzen / dreimal in der Woche     
    die Küche sauber machen / einmal in der Woche     
    den Müll austragen / einmal in der Woche     
    Wortschatz

    • das Treppenhaus (die Treppenhäuser): stairway
    • der Flur (die Flure): hallway
    • kehren: to sweep
    • das Bad (die Bäder): bathroom
    • putzen: to clean
    • sauber: clean
    Wortschatz

    • der Müll: garbage, trash
    • austragen: carry out
    • in Ordnung: all right
    • einverstanden: agreed
    • würde lieber: would rather
    • stattdessen: instead (of that)
    • nichts dagegen: nothing against that
    Redemittel:
    • Kannst du am Montag und am Freitag das Treppenhaus und den Flur kehren, Frank?
    • Am Freitag bin ich weg. Kann ich das am Donnerstag machen?
    • In Ordnung.
    • Wer will am Montag Geschirr spülen and wer will abtrocknen? Und am Dienstag?
    • Ich werde am Dienstag das Bad putzen.
    • Einverstanden.
    • Ich würde lieber das Bad nicht putzen. Kann ich nicht stattdessen im Wohnzimmer Staub saugen und Staub wischen?
    • Was möchtest du machen, Sarah? Kannst du nicht am Mittwoch die Küche sauber machen?
    • OK, das werde ich gerne tun.
    • Am Montag habe ich abends ein Seminar und kann nicht Geschirr spülen. Ich kann aber das Bad Montag nachmittags putzen.
    • Ich habe nichts dagegen.


    Tipp: Eine sehr coole Webseite!

    lingro.com is a powerful on-line program that makes words on Internet sites "clickable". Clicking on the words opens a pop-up frame that gives translations. It is not complete and not perfect, but for German it allows beginners in the language to work productively with a wide variety of on-line texts.
    1. Go to this website: lingro.com
    2. In another window, open the webpage to be read in German.
    3. Copy the URL of the German webpage.
    4. Paste the URL of the German webpage in the field "Enter a website address to make all words on that page clickable".
    5. Make sure the language in the drop-down menue is set to "German --> English".
    6. Click on the arrow.
    7. The German page will appear with all the words made clickable.



    Übung 5-1d. Die Wohngemeinschaft. Lesen Sie den Text unten und den Text auf der Webseite. Beantworten Sie dann die Fragen im BOLT.

    Kulturnotiz: die WG (die Wohngemeinschaft)

    Wohngemeinschaft (kurz WG) ist eine Wohnung oft für Studierende. Mehrere unabhängige Mieter teilen eine Wohnung. Jeder Student hat sein eigenes möbliertes Zimmer. Allgemeine Räume sind das Badezimmer, die Küche und das Wohnzimmer. Es gibt auch Studentenwohnheime mit WGs, so dass es manchmal keinen Unterschied gibt. In WGs kann man neue Freunde kennenlernen, vor allem wenn man im Ausland lebt. Die Mieter in einer WG tragen die Verantwortung für die Sauberkeit der Gemeinschaftsräume selbst.

    Gehen Sie zu diesem Link und dann beantworten Sie die Fragen im BOLT: Was ist eine WG?

    Klicken Sie auf: und hören Sie zu!


    Übung 5-1e. Warmup Review. Wohnort, Herkunft, Arbeitsplatz, Reiseziel. Worksheet "Über Wohnort / Herkunft / Arbeitsplatz und Reiseziel sprechen". Teil A (Part A) ist hier. Sie finden Teil B auf Seite 11. Ask how words are spelled IN GERMAN!: Wie schreibt man das?

    A

    Redemittel
    • Wo wohnt Frau Schulz? -- Sie wohnt in... Wo wohnst du? Ich wohne in...
    • Woher kommen Carmen und Pedro? -- Sie kommen aus... Woher kommst du? Ich komme aus...
    • Wo arbeitet Iris? -- Sie arbeitet bei... Wo arbeitest du? Ich arbeite bei...
    • Wohin fliegt Herr Kruse? -- Er fliegt nach... Wohin fliegst du morgen? Ich fliege nach...

      LeuteWo?Woher?Wo?Wohin?
       ...wohnt in......kommt aus......arbeitet bei......fliegt nach...

      Frau Schultz
        B.A.S.FEngland

      Carmen und Pedro
       HamburgSiemens 

      Herr Kruse
      München  Österreich

      Iris
      LübeckBayern  
      SieBerlinSaarlandBMWSpanien
      Ihre Partnerin
      Ihr Partner
          


      Übung 5-1f. Warmup. Umfrage mit Modalverben. Umfrage.

      1. Musst du heute Abend Hausaufgaben machen?
        • Ja
        • Nein

      2. Kannst du gut singen?
        • Ja
        • Nein

      3. Sollst du heute in der Bibliothek lernen?
        • Ja
        • Nein

      4. Wirst du heute in der Mensa essen?
        • Ja
        • Nein

      5. Willst du heute im Internet surfen?
        • Ja
        • Nein
      1. Musst du heute Abend Hausaufgaben machen?
        • Ja
        • Nein

      2. Kannst du gut singen?
        • Ja
        • Nein

      3. Sollst du heute in der Bibliothek lernen?
        • Ja
        • Nein

      4. Wirst du heute in der Mensa essen?
        • Ja
        • Nein

      5. Willst du heute im Internet surfen?
        • Ja
        • Nein
      1. Musst du heute Abend Hausaufgaben machen?
        • Ja
        • Nein

      2. Kannst du gut singen?
        • Ja
        • Nein

      3. Sollst du heute in der Bibliothek lernen?
        • Ja
        • Nein

      4. Wirst du heute in der Mensa essen?
        • Ja
        • Nein

      5. Willst du heute im Internet surfen?
        • Ja
        • Nein

      1. Meine Partnerin heißt / Mein Partner heißt _________________________________________

      2. Meine Partnerin heißt / Mein Partner heißt _________________________________________

      3. Meine Partnerin heißt / Mein Partner heißt _________________________________________

      Erzählen Sie! Becky kann heute Abend fernsehen. Bill wird seine Mutter nicht anrufen. usw.


      Kleine Berichte

      Kleine Berichte (mini-reports) will be given by students chosen at random to be presented at the beginning of every classroom session. These oral reports...
      1. are presented without any notes,
      2. summarize or reflect skills practiced in the previous class session,
      3. should be six to ten sentences,
      4. are graded (with generous allowance for minor errors),
      5. can be on one of two or more topics.
      Topics will be assigned at the end of each class session to be presented at the following class session.

      For example: Pick one topic.

      • Describe the housework that you and your roommates do on certain days of the week.
      • Describe your plans for the weekend and say what others are doing (use modal verbs).

      The kleine Berichte may also be in the form of a conversation that you perform with another student in class. For example: You want to have your partner do certain chores on certain days of the week. Your partner comes up with excuses why they cannot do these chores.