Die Physiker Seite 51

SCHWESTER MONIKA
Wir dürfen uns heiraten.
MÖBIUS
Mein Gott.
SCHWESTER MONIKA
Fräulein Doktor von Zahnd hat schon alles geregelt. Sie hält Sie zwar für krank, aber für ungefährlich. Und für erblich nicht belastet.1 Sie selbst sei verrückter als Sie, erklärte sie und lachte.
MÖBIUS
Das ist lieb von ihr.
SCHWESTER MONIKA
Johann Wilhelm! Ich habe den Posten einer Gemeindeschwester in Blumenstein angenommen. Ich habe gespart. Wir brauchen uns nicht zu sorgen. Wir brauchen uns nur richtig lieb zu haben.
Möbius hat sich erhoben. Im Zimmer wird es allmählich dunkel.
SCHWESTER MONIKA
Ist es nicht wunderbar?
MÖBIUS
Gewiß
SCHWESTER MONIKA
Sie freuen sich nicht.
MÖBIUS
Es kommt so unerwartet.
SCHWESTER MONIKA
Ich habe noch mehr getan.
MÖBIUS
Das wäre?
SCHWESTER MONIKA
Mit dem berühmten Physiker Professor Scherbert gesprochen.
MÖBIUS
Er war mein Lehrer.
SCHWESTER MONIKA
Er erinnert sich genau. Sie seien sein bester Schüler gewesen.
MÖBIUS
Und was besprachen Sie mit ihm?
SCHWESTER MONIKA
Er versprach mir, Ihre Manuskripte unvoreingenommen zu prüfen.
MÖBIUS
Erklärten Sie auch, daß sie von Salomo stammen?
SCHWESTER MONIKA
Natürlich.
MÖBIUS
Und?
SCHWESTER MONIKA
Er lachte. Sie seien immer ein toller Spaßvogel gewesen.2 Johann Wilhelm! Wir haben nicht nur an


1Und ... belastet: And not suffering drom an hereditary illness [RETURN TO TEXT]
2Sie ... gewesen: (He said that) Yiou had always been quite a joker [RETURN TO TEXT]


Seite 51 video