Die Physiker Seite 25

INSPEKTOR
Dieses Unterscheidungsvermögen versagte jedenfalls bei Beutler und Ernesti kraß.
FRL. DOKTOR
Leider. Das beunruhigt mich und nicht Ihr tobender Staatsanwalt.
Aus Zimmer Nummer 2 kommt Einstein mit seiner Geige. Hager, schlohweiße lange Haare, Schnurrbart.
EINSTEIN
Ich bin aufgewacht.
FRL. DOKTOR
Aber, Professor.
EINSTEIN
Geigte ich schön?
FRL. DOKTOR
Wundervoll, Professor.
EINSTEIN
Ist Schwester Irene Staub --
FRL. DOKTOR
Denken Sie nicht mehr daran, Professor.
EINSTEIN
Ich gehe wieder schlafen.
FRL. DOKTOR
Das ist lieb, Professor.
Einstein zieht sich wieder auf sein Zimmer zurück. Der Inspektor ist aufgesprungen.
INSPEKTOR
Das war er also!
FRL. DOKTOR
Ernst Heinrich Ernesti.
INSPEKTOR
Der Mörder --
FRL. DOKTOR
Bitte, Inspektor.
INSPEKTOR
Der Täter, der sich für Einstein hält. Wann wurde er eingeliefert?
FRL. DOKTOR
Vor zwei Jahren.
INSPEKTOR
Und Newton?
FRL. DOKTOR
Vor einem Jahr.
FRL. DOKTOR
Beide unheilbar. Voß, ich bin, weiß Gott, in meinem Métier1 keine Anfängerin, das ist Ihnen bekannt, und dem Staatsanwalt auch, er hat meine Gutachten immer geschätzt. Mein Sanatorium ist weltbekannt und entsprechend teuer. Fehler kann ich mir nicht leisten und Vorfälle, die mir die Polizei ins Haus bringen, schon gar nicht. Wenn hier jemand versagte, so ist es die Medizin, nicht ich. Diese Un-


1in meinem Métier (French): in my job, profession [RETURN TO TEXT]


Seite 25 video