Die Physiker Seite 23

FRL. DOKTOR
Das erzählt er jedem. In Wahrheit hält er sich aber doch für Newton.
INSPEKTOR
verblüfft: Sind Sie sicher?
FRL. DOKTOR
Für wen sich meine Patienten halten, bestimme ich. Ich kenne sie weitaus besser als sie sich selber kennen.
INSPEKTOR
Möglich. Dann sollten Sie uns aber auch helfen, Fräulein Doktor. Die Regierung reklamiert.
FRL. DOKTOR
Der Staatsanwalt?
INSPEKTOR
Tobt.
FRL. DOKTOR
Wie wenn das meine Sorge wäre, Voß.
INSPEKTOR
Zwei Morde --
FRL. DOKTOR
Bitte, Inspektor.
INSPEKTOR
Zwei Unglücksfälle. In drei Monaten. Sie müssen zugeben, daß die Sicherheitsmaßnahmen in Ihrer Anstalt ungenügend sind.
FRL. DOKTOR
Wie stellen Sie sich denn diese Sicherheitsmaßnahmen vor, Inspektor? Ich leite eine Heilanstalt, nicht ein Zuchthaus. Sie können schließlich die Mörder auch nicht einsperren, bevor sie morden.
INSPEKTOR
Es handelt sich nicht um Mörder, sondern um Verrückte, und die können eben jederzeit morden.
FRL. DOKTOR
Gesunde auch und bedeutend öfters. Wenn ich nur an meinen Großvater Leonidas von Zahnd denke, an den Generalfeldmarshall mit seinem verlorenen Krieg. In welchem Zeitalter leben wir denn? Stehen uns neue Mittel zur Verfügung oder nicht, Drogen, die noch aus den Tobsüchtigsten sanfte Lämmer machen? Sollen wir die Kranken wieder in Einzelzellen sperren, womöglich noch in Netze mit Boxhandschuhen wie früher?1 Wie wenn wir nicht im Stande wären, gefährliche und ungefährliche Patienten zu unterscheiden.


1womöglich ... früher?: perhaps even in nets and with boxing gloves on as (was done) formerly? [RETURN TO TEXT]


Seite 23 video